"Asia light"

Leben in Singapur

Mustafa

Montag, 03.03.2014

Heute war Frances erster Arbeitstag und mein erster Tag alleine in Singapur. Nachdem Little India nicht weit von unserem "Serviced Apartment" entfernt ist, entschied ich mich einen Ausflug dorthin zu machen. Mein Ziel war "Mustafa". Ein Kaufhaus von dem ich schon viel gelesen hatte und ich mir nun selbst einen Eindruck machen wollte. Den Beschreibungen nach bekommt man bei "Mustafa" alles was der Mensch so braucht. Ich habe mich davon nun selbst überzeugt und ich muss sagen: Ich bin begeistert.

Mustafa Mustafa Mustafa Mustafa

Die Gegend in der das Kaufhaus steht ist nicht besonders attraktiv und das Kaufhaus selbst macht von außen auch einen äußerst schäbigen Eindruck. Wenn man dann aber drin ist, befindet man sich in einem Dschungel von vorwiegend Markenprodukten (alles Originale). Das Kaufhaus erstreck sich über 5 äußerst verwirrende Etagen und führt Uhren, Sonnenbrillen, sämtliche Elektrogeräte, Sportausrüstungen für jegliche Sportarten, Schuhe ohne Ende, Stoffe (vorwiegend wunderschöne indische Designs), Unterwäsche, Oberbekleidung, Lebensmittel, Drogerieartikel, Haushaltswaren, Schreibwaren, eine Apotheke, sämtliches Zubehör für Handwerker usw...

@Mustafa, das war nicht das letzte Mal, dass ich dich besucht habe Zwinkernd

Gleich am ersten Sonntag in der Kirche mit anschließendem Spaziergang im Chinese Garden

Sonntag, 02.03.2014

Zu unserer Schande muss ich gestehen, dass wir die letzten Jahre ausschließlich zu Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen in der Kirche waren. Und dann kommen wir in Singapur an, sind noch keine 48h da und gehen gleich mal in die Kirche. Irgendwie seltsam Zwinkernd

Es hat jedoch einen ganz einfachen Grund. Frances neuer Chef (auch ein Expat) hat uns gefragt, ob wir uns dort nicht treffen wollen und danach noch gemeinsam Mittagessen gehen. Dieses Angebot konnten und wollten wir natürlich nicht ablehnen und so sind wir gleich an unserem ersten Sonntag in Singapur in die deutsche katholische Kirche gegangen. Und ich muss sagen: Es hat sich wirklich gelohnt! Ein Dresscode besteht nicht, jeder kann kommen wie er will (T-Shirt, Shorts...). Der Pfarrer beispielsweise ist während des gesamten Gottesdienstes barfuß rumgelaufen Lächelnd . Und auch sonst war der Gottesdienst zwar ernsthaft aber nicht "verkrampft". Beispielsweise wurde nach der Predigt (die der Pfarrer passend zum Fasching in Reimen gesprochen hat) geklatscht...

Fazit: Zukünftig werden wir wohl öfters in der Kirche zu finden sein.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind wir mit Frances Chef und dessen Familie sowie mit Andi und Ute (Andi ist Frances Kollege und seit Januar als Expat mit seiner Frau Ute in Singapur) wie man das halt in Singapur so macht in einen Food Court in einer Shopping Mall zum Mittagessen gegangen.

Danach waren wir noch schnell bei Andi und Ute in deren Condominum einen Espresso trinken und sind dann direkt in den Chinese Garden zum Spazieren gegangen. Der Chinese Garden ist sehr idyllisch um den "Jourong Lake" herum angelegt.

Chinese Garden Chinese Garden

Hier gibt es auch einen kleinen Bereich in dem alle chinesischen Tierkreiszeichen mit ihren jeweiligen Eigenschaften dargestellt sind. France ist im Jahr der Ratte geboren und ich bin im Jahr des Büffels geboren Lachend.

Ratte Eigenschaften der Ratte Büffel Eigenschaften des Büffels

Auf dem Rückweg hatten wir "Glück" (zumindest meinte Andi das), da wir gleich mal eine giftige Schlange zu sehen bekamen. Auf dem Bild sieht sie aus wie ein Gartenschlauch, der im Gebüsch liegt.

Schlange im Chinese Garden

Unsere vorübergehende Bleibe

Samstag, 01.03.2014

Unsere vorübergehende Bleibe ist ein sogenanntes "Serviced Apartment". Es ist im Prinzip ein Hotel mit Rezeption, Waschküche und Fitnessraum. Von Montag bis Freitag können wir im Frühstücksraum frühstücken und 3 x pro Woche wird unser Apartment gereinigt. Das Apartment selbst ist eine 1-Zimmer-Wohnung mit Küchenzeile, Schreibtisch, Sofa, Bett und Badezimmer.

Gebäude unseres Unser

Das "Serviced Apartment" liegt relativ zentral in Singapur zwischen der Orchard Road (Haupteinkaufsstraße) und Little India.

Angedacht ist, dass wir hier nach spätestens 4 Wochen ausziehen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass wir eine Wohnung gefunden haben...

Hello Singapore

Freitag, 28.02.2014

Tatsächlich sind wir planmäßig in Singapur gelandet und durften (zum Glück) auch ohne Probleme einreisen Lächelnd  Die Gepäckabfertigung in Singapur ist fantastisch, so dass wir direkt als wir am Band ankamen unser Gepäck entgegen nehmen konnten.

Singapur hat uns mit einem erstaunlich angenehmen Klima und warmen 33°C empfangen. Die sonst herrschende tropische Schwüle existiert momentan nicht. Scheinbar hat es schon seit Anfang Januar nicht mehr geregnet. Das momentane Klima ist somit vergleichbar mit einem angenehmen Mittelmeerklima Cool

Goodbye Deutschland

Donnerstag, 27.02.2014

Es ist soweit: Um 19:15 Uhr geht unser Flugzeug von Stuttgart nach Frankfurt und um 21:55 Uhr von Frankfurt nach Singapur... Wenn alles gut geht, landen wir um 17:15 Uhr Ortszeit (momentane Zeitverschiebung +7h, wenn bei euch Sommerzeit ist +6h) am Changi Airport.

Momentan ist mir mehr zum Weinen als zum Lachen zumute Weinend

Bald geht es los

Dienstag, 25.02.2014

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse in Singapur berichten.

Heute Nachmittag ist unser Container mit all unserem Hab und Gut zum Stuttgarter Hafen gefahren. Von dort aus wird er mit dem Schiff nach Rotterdam gebracht. Am 07. März soll er dann von Rotterdam nach Singapur verschifft werden... Ich bin gespannt, ob das gut geht Unentschlossen

 

Autor

Hallo meine Lieben, wie angekündigt werde ich in diesem Blog ein wenig über meine Erlebnisse in Singapur schreiben. Ihr könnt gerne meine Blogeinträge kommentieren oder mich über das Kontaktformular anschreiben.

Übersichtskarte

Archiv

März 2014
Februar 2014